Neues Land, neues Haus und eine Grenze

 

Die letzten Tage waren unsere Minecraftler wieder fleißig und haben fleißig Blöcke versetzt.

Es wurde außerhalb des Hauptdorfes weiteres Land für neue Bauwerke geebnet, zudem wurde eine Mauer gezogen, die, die Grenze des Dorfes klar erkennbar machen soll.

Des weiteren wurden neue große gebäude in das Dorf gesetzt.

 Die Bergstadt

Der Berg

Als wir die Neue Welt erkundeten, dauerte es nicht lange und wir endeckten Sie... Unseren neue Heimat. Ein Berg, der dafür geschaffen schien der neue Mittelpunkt unserer „kleinen“ Welt zu werden.

Statt sich wie sonst erst mal eine kleine Hütte zu bauen, für Schutz und Ressourcen zu sorgen, gingen wir gleich daran ihn von innen komplett aus zu höhlen.

Nach einigen Stunden und unzähligen Diskussionen was wir nun mit dem nun gewonnenen Platz im inneren unseres Berges anfangen sollen, konnten wir uns einigen und das das Ergebnis kann sich sehen lassen.





Der Stiel erinnert ein wenig an einen antiken Tempel und ist durch eine Glaskuppel nachts durch das Mondlicht beleuchtet.

Natürlich verbrauchte unser Bau viele kostbare Ressourcen, worauf hin wir mit der „Plünderung“ unserer Mine und des Nethers starteten.


Aber wohin mit den ganzen anderen Rohstoffen? Wegschmeißen? Nein!

So fing kurzer Hand der Bau unseres Hauptlagers an.

 

Hauptlager

Und auch dieses Mal konnten wir es nicht lassen und richteten ein großes Zentrallager ein. Wie aus der letzten Welt bekannt, auch wieder mit den Item Silo. Diese Fassen rund 10.000 Items pro Silo.


 

Jeder Anfang ist Schwer

 

Nachdem wir nun auch einen sicheren Ort für unsere Materialen hatten, machten wir uns parallel an den der Foot-Meile und den Dorf-Platz.

 

Foot Meile

Unsere Foot Meile bietet auf einer Fläche von 89x43 Blöcken allerlei Lebensmittel. Von Feldfrüchten über Fleisch aus unserer Rinder, Scharf und Schweine Zucht ist alles dabei. Natürlich ist auch ein Hühnchen - Automat vorhanden. So müssen die Minecraft Abenteurer sicher nicht hungern.



Der Dorf-Platz

Um den Spielern auch ein Gefühl von Heimat zu geben war klar das „nur ein Berg“ nicht ausreicht. So wurde begonnen vor den Eingang des Berges ein Dorf-Platz zu errichten. Was mit 2 Ställen und ein Bauernhaus Anfing, hat sich schnell zu etwas entwickelt was man wirklich schon als ein kleines Dorf bezeichnen kann.



Baumschule

Auch die Versorgung von Holz darf nicht fehlen. Damit wir alle Holzsorten anbieten können haben wir lange Expeditionen gestartet um die Setzlinge zu finden. Diese sind nun bei unserer neuen Baumschule beheimatet. Das Arial ist rundum mit einem 3 Blöcke hohe, Spinnen sicheren Zaun geschützt.